Jiu Jitsu

Bundesseminar Stilarten des DJJV 2017

Vom 10.-12.02.2017 fand in Bad Blankenburg das Bundesseminar der Stilarten innerhalb des DJJV statt. Angeboten wurden Brasilian Jiu Jitsu, Hanbo Jitsu und Kyusho Jitsu sowie Prüfungen im BJJ; Hanbo Jitsu und Jiu Jitsu.

Von unserem Verein nahmen 6 Sportler am Seminar teil.

Schon am Freitagabend fand die erste Einheit im Jiu Jitsu bei Peter Schneider 9.Dan Jiu Jitsu statt. Dabei wurden praxistaugliche Transporttechniken geübt. Parallel dazu wurde auf anderen Matten BJJ und Hanbo Jitsu angeboten.

Am Samstag wurde wieder auf 3 Matten zu unterschiedlichen Themen trainiert. BJJ, Hanbo Jitsu, Jiu Jitsu (Prüfungstechniken) und Kyusho Jitsu standen auf dem „Plan“. Zur Entspannung nach dem Training stand die Sauna und am Abend der Pub hoch im Kurs.

Der Sonntag wurde hauptsächlich für Prüfungen im BJJ, Hanbo Jitsu sowie 1x Jiu Jitsu genutzt. Von unserem Verein nutzten Ilja und der „Ex“- Lübbener Sven Lehmann das Angebot und legten im Hanbo Jitsu ihren „Gelbgurt“ ab.

HERZLICHEN Glückwunsch!

Leider war die Zeit viel zu schnell vorbei und nach dem Mittag wurde die Heimreise angetreten.

Trainerausbildung „C“ von Sven und Tommy

Unsere Ausbildung beim Brandenburgischen Ju-Jutsu Verband e.V (BJJV) fand an drei Wochenenden statt. Wir haben ganz schön geschwitzt, hatten eine Menge Spaß dabei und haben sehr viel gelernt. Es ist eben etwas anderes, intensiv in aufeinanderfolgenden Lehreinheiten von Theorie und Praxis kontinuierlich über ein ganzes Wochenende gefordert zu sein, als an einem normalen Landeslehrgang teilzunehmen. Auf diese Weise stellt sich auch beim müdesten „Ju-Jutsuka“ irgendwann der Lernerfolg ein. Danke, Heiko!

Heiko Schwarz, immer gut gelaunt, hat uns viel abverlangt, war sich aber nie zu schade, alles vor- und mitzumachen. Als Referent-Bildung des Brandenburgischen Ju-Jutsu Verbandes war er für unsere Ausbildung zuständig.

Er hat an drei Wochenenden immer noch Zeit gefunden, uns über das geforderte Curriculum hinaus zusätzliche, sehr praxisorientierte Selbstverteidigungstechniken aus dem Polizeispektrum beizubringen.

Wir wollten alle eine Trainer-C-Lizenz-Ju-Jutsu für den sportartspezifischen Teil des Bereichs Breitensport. Der Jüngste von uns war 19, der Älteste 56 Jahre alt. Eine super Gruppe. Wir alle brachten unsere eigenen Erfahrungen in den zahlreichen Gruppenarbeiten und praktischen Übungen im Unterricht ein, wovon jeweils die Anderen profitieren konnten.

Der Lehrplan der Ausbildung setzte sich aus Lehreinheiten von Theorie und Praxis zusammen, die sich grundsätzlich abwechselten. Themen wie Didaktik, Anlegen einer Übungseinheit aber auch praktische Hinweise zum Umgang mit gruppendynamischen Prozessen und der Rolle des Trainers waren Inhalt genau wie die Grundtechniken aus den Programmen 5. bis 3. Kyu, die unterschiedlichsten Organisationsformen und Methoden der Ausbildung. Wir haben alles ausprobiert, erlernt und geübt und das alles sehr praxisnah.

Die eigentliche Prüfung war schließlich am 10.12.2016 in Basdorf.

Es war eine wirklich gute Ausbildung, die wir Teilnehmer alle weiterempfehlen können.

Text: Oliver Junker                                                                        Bilder: Heiko Schwarz

Landesseminar Lindow 2016

Wir hatten uns EIN Jahr darauf gefreut, wieder als Gruppe am Landesseminar teilnehmen zu können. Im Vorfeld kam von den „Neuen“ immer die Frage „Ist es denn wirklich so schön?“.  Nach dem Seminar ist die Frage hinreichend beantwortet!

Wir waren als fast kleinster Verein im Landesverband mit den fast meisten Sportlern vertreten (14 „Mann“ von Lübben)! – Und alle die dabei waren, haben schon gefragt, wann sie sich für 2017 anmelden können!

An den 3 Tagen stand die Einführung in die Stilrichtung BJJ (Brasilien Jiu Jitsu) und der Umgang mit dem Hanbo (Hanbo Jitsu) auf dem Programm.

Am Freitag bei der 1. Trainingseinheit stimmte Frank Gehrke (Landestrainer Leistungssport im BJJV) die Teilnehmer mit einer sehr praxisbezogenen Einheit auf den Bodenkampf ein.

Samstag begann dann die Arbeit mit dem Hanbo. Beim Hanbo handelt es sich um einen ca. 90cm langen Stock. Mit diesem wurden Grundtechniken und Bewegungsabläufe geübt. Dabei hat jeder gemerkt, dass eine gute Bewegungslehre unerlässlich für eine saubere Technikausführung ist. Die beiden Gasttrainer Marco und Daria Leik schafften es trotz voller Halle auf die Sportler einzugehen und vermittelten Ihre Techniken sehr interessant.

Daria brachte uns in Ihren Einheiten das BJJ näher. Schon bei der Erwärmung  stellten viele fest, dass BJJ nicht bloß „ein bisschen rumkrabbeln“ ist.

Mit der „Wahlstunde“ Faszientraining, schwimmen und Tischtennis am Anreisetag war es ein volles Programm.

Ein Höhepunkt soll nicht unerwähnt bleiben: Die Kellerbar! Da konnte man nicht nur „ein Bierchen trinken“ sondern auch prima mit anderen Vereinen im Kontakt kommen oder diesen pflegen! – So wie wir es seit Jahren mit den Senftenbergern machen.

Was wieder geblieben ist – Muskelkater am nächsten Tag, ein voller Kopf von den vielen Techniken und der Wunsch wieder dabei sein zu wollen!

Zweiter erfolgreicher Frauen-Selbstverteidigungskurs

Auch unser zweiter Kurs im Lübbener Sportpark war ein voller Erfolg. Vom 13.04. – 15.06.2016 lernten 12 Frauen, wie sie sich im Alltag und in gefährlichen Situationen behaupten und verteidigen können. Zudem lernten sie, wie sie sich z.B. im Haus und Auto sichern und unangenehme Situationen vermeiden und bewältigen können. Geübt wurden Schläge, Tritte, Schocktechniken sowie der richtige Einsatz von Pfefferspray.

9 10

 Allen Frauen bereitete der Kurs sichtlich viel Spaß und brachte neue Erfahrungen, vor allem in der letzten Kurseinheit, wo sich alle am „Fistman“-Anzug ausprobieren und beweisen konnten.

Voll motiviert werden wir unseren nächsten Selbstverteidigungskurs im Herbst starten.   🙂

Landeslehrgang Kyoshu Jitsu

Am 29.05.2016 zog es wieder rund 40 Sportler in unsere Halle zum Lehrgang im Kyoshu Jitsu.

Alexander Borg (5. Dan Kyoshu) reiste mit seiner Frau Martina (4. Dan Kyoshu) nach Lübben, um uns seine Nervendrucktechniken näher zu bringen.  Dabei zeigte er uns verschiedenste Nervendruckpunkte an Armen, Beinen und Hals, um Angreifer effektiv zu schocken oder gar für kurze Zeit außer Gefecht zu setzen.

5 6

7

8

Unser sportliches Wochenende begann bereits am Vortag mit einer Klettertour im Lübbener Kletterwald mit Alex und seiner Familie. Den Tag ließen wir dann gemeinsam bei einem gemütlichem Grillfest ausklingen, an dem auch viele ehemalige Sektionsmitglieder teilnahmen und wir alle gemeinsam wieder viel Spaß hatten.

Frauenselbstverteidigungskurs im Lübbener Sportpark

In Kooperation mit dem Sportpark Lübben starteten unsere Kursleiter für Frauen-Selbstverteidigung, Caroline Köchel und Sven Besser, am 13.01.2016 einen Schnupperkurs für die Frauenselbstverteidigung. Dieser kam so gut an, dass in den folgenden 10 Wochen jeden Mittwoch 16 Frauen im Sportpark  ein Kurs stattfand.

2

Die Frauen haben gelernt wie sie  unangenehme Situationen durch Präventionsmaßnahmen vermeiden können. Im Bereich der Selbstbehauptung lernten sie, ihre Stimme und Körperhaltung effektiv einzusetzen, und welchen Erfolg sie damit erzielen können.

Des Weiteren wurden den Frauen Techniken beigebracht, um sich aus einer misslichen Lage zu befreien, und einen Angriff abzuwehren. Effektive Tritte, Schläge und Schocktechniken wurden trainiert.

3

Zu jeder Kurseinheit gehörte auch immer ein  Theorieteil.

Es wurden unter anderem die Fragen geklärt:

  • Was ist Gewalt?
  • Welche Hilfsmittel kann ich in einer Gewaltsituation nutzen?
  • Was ist Notwehr und in welchem Maße ist sie angemessen?

Am letzten Tag des Selbstverteidigungskurses konnten alle Frauen am „Fistmann“ zeigen was sie gelernt haben und den Ernstfall üben.

Unser „Fistmann“ war Sven Besser der einen Schutzanzug trug an dem alle Frauen mal so richtig zu schlagen und treten konnten.

4

Alle Frauen und auch wir Trainer hatten sichtlich Spaß bei dem Kurs und freuen uns auf den nächsten der ab 13.03 im Sportpark läuft.

Großes Dankeschön an den Kurs 1.0 !

5

Erfolgreiche Gürtelprüfung

Am 18.04.2016 legte Caroline Köchel ihre Gürtelprüfung zum 3. Kyu (Grüngurt) erfolgreich ab.

Mit dem Bestehen dieser Prüfung  war die letzte Voraussetzung zum  Erwerb der Kursleiterlizenz für Frauen-Selbstverteidigung erfüllt.

1

Im Februar und März hatte Caroline dazu über den Brandenburgischen Ju Jutsu Verband an der Ausbildung zur Kursleiterin teilgenommen, und ihre Prüfung dort mit einem sehr guten Ergebnis absolviert. Die Referentin war Fatma Keckstein, die Frauen-Referentin des Deutschen Ju Jutsu Verbandes.

Wir gratulieren Ihr zu diesen Erfolgen und wünschen Ihr viel Spaß als Kursleiterin.

Bericht Verbandsprüfung

Am 05.12.2015 fand die nächste Verbandsprüfung des Brandenburgischen Ju Jutsu Verbandes (BJJV) statt.

In diesem Jahr traten auch 3 Sportler im Jiu Jitsu zur Gürtelprüfung an.

Aus Lübben waren es Tommy Brauer und Christopher Frank. Als Gast kam noch ein Teilnehmer aus Mecklenburg Vorpommern hinzu. Alle 3 hatten sich für die Prüfung zu 2. Kyu (Blaugurt) vorbereitet.

Pünktlich um 09.00Uhr ging es los und alle zeigten Ihr Können. Zum Abschluss musste sich jeder Prüfling 1 Minute gegen 3 Angreifer verteidigen.

2

Beide Prüfer, Andre‘ Hannemann und Sven Besser aus Lübben- die derzeit im gesamten Landesverband die einzigen Prüfer für Jiu Jitsu sind, kamen zu dem Ergebnis, dass alle Prüflinge gut vorbereitet waren, und ihre Prüfung bestanden haben.

IMG-20151205-WA0000

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Landesseminar Lindow 2015

Bild 3

Am Wochenende vom 20.11.2015 – 22.11.2015 lud der Brandenburgische Ju Jutsu Verband wieder einmal zum Landesseminar ein. Somit reisten unsere Jiu Jitsuka mit 14 Teilnehmern voll motiviert nach Lindow (Mark) in das Sportbildungszentrum.

Nach der ersten Trainingseinheit mit Jens Keckstein (6. Dan Ju Jutsu) aus Hamburg trafen sich am Freitagabend die Sportler zum Kennenlernen und Austausch von Neuigkeiten in der in der Sportlerbar.

Am Samstag ging es pünktlich um 09.00 Uhr auf der Matte los. Die erste Trainingseinheit startete mit Jens Keckstein und dem Thema „Atemitechniken“.

Nach der Mittagspause ging es mit einer Auswahl an verschiedenen Trainingseinheiten weiter. Zum einen konnten wir am „Fistman“ unsere Schlagtechniken üben. Auf einer anderen Matte konnten wir bei Frank Gehrke (4. Dan Ju Jutsu) aus Mecklenburg Vorpommern neue Techniken im Bodenkampf lernen und Hebeltechniken ausprobieren.

Am spannendsten für uns war jedoch der Kurs „Frauenselbstsicherheit“ mit Fatma Keckstein.

Danach ging es zur „Entspannung“ noch eine Stunde zum sehr intensiven Faszien Training.

Nach dem Abendessen, nutzten wir die Möglichkeit in die Sauna oder zum Schwimmen zu gehen. Seinen Abschluss fand der Samstagabend dann, wie jedes Jahr gemeinsam in der Sportlerbar. Bei Diskomusik wurde viel getanzt und gelacht.

Bild 5

Am Sonntag waren wieder alle pünktlich auf der Matte und Jens Keckstein zeigte uns noch einmal einige interessante Hebeltechniken. Auch die Techniken aus den vergangenen Trainingseinheiten wurden noch einmal gezeigt und jeder durfte bei seiner Lieblingstechnik noch einmal sein Bestes geben.

Bild 1

Als Abschluss des Trainings hat uns Heiko Schwarz (4. Dan Ju Jutsu) aus Frankfurt/Oder noch neue und sehr schmerzhafte Bein- und Hüfthebel demonstriert. Auch die haben wir selbst probiert und werden sie in unser Training übernehmen.

Bild 4

Nach dem Mittagessen hieß es dann leider auch schon wieder Koffer packen und ab nach Hause.

Wir sind sehr stolz, dass wir mit 14 Teilnehmern aus Lübben den Zweitstärksten Verein gestellt haben, so viele unserer Sportler mitgekommen sind und es für alle wieder ein Highlight war!

Das Wochenende verging wie im Flug und alle Jiu Jitsuka freuen sich schon wieder sehr auf das nächste Landesseminar.

Bild 2

Landesseminar in Lindow 2014

IMG_8067

IMG_8070 IMG_8148 IMG_8150

IMG_8151

Landesseminar November 2013

 PB170208

Am Wochenende vom 15.11. – 17.11.13 fand im Sportbildungszentrum Lindow (Mark) wieder einmal das Landesseminar des Brandenburgischen Ju Jutsu Verbandes statt.

Dieses Mal waren die Mitglieder unserer Sektion Jiu Jitsu mit 12 Teilnehmern so stark vertreten wie nie zuvor. Davon waren 8 Jiu Jitsuka „Neulinge“. Die Teilnehmer der vergangenen Jahre hatten sie so neugierig gemacht, dass sie voller Erwartungen nach Lindow (Mark) gereist waren.

Am Freitag Abend ging es mit verschiedenen Staffelspielen auf der Matte los.

Pünktlich Samstag 09.00Uhr startete dann das Seminar mit dem Trainer Tony Bell (6.Dan) aus Wales. Er zeigte uns realitätsnahe Techniken aus dem Nyojitsu.

Nach der Mittagspause ging es auf der Matte weiter und alle haben mit vollem Einsatz die neuen Techniken geübt. Vor der letzten Trainingseinheit gab es zur „Entspannung“ eine Stunde Zumba.

PB170204

Nach dem Abendbrot hatten wir die Möglichkeit, auf der Außenanlage des Sportbildungszentrums uns unter Fackellicht im Bogenschießen zu probieren. Gegen die Kälte halfen das Lagerfeuer und warme Getränke. Seinen Abschluss fand der Abend dann gemeinsam bei Diskomusik in der Sportlerbar.

Am Sonntag waren dann wieder alle auf der Matte, und Tony zeigte uns Techniken gegen Angriffe mit Stock oder Messer.

Nach dem Mittag essen hieß es Koffer packen und Abfahrt nach Hause.

Abschließend können wir sagen, dass es wieder ein tolles Wochenende war, was nicht zuletzt an der tollen Versorgung lag.

 PB170202